Was steckt hinter Lebensmitteln aus ökologischem Anbau?

Der Verbraucher möchte wissen, woher seine Lebensmittel stammen und greift zu Bioprodukten. Bio-Supermärkte schießen regelrecht aus dem Boden – und das in fast allen Regionen. Mittlerweile bieten sogar die großen Discounter eigene Biomarken an.

Boom um Bio

Es herrscht ein regelrechter Boom um Biolebensmittel. So bewirtschafteten Ende 2007 18.700 Biobauern rund 865.000 Hektar Land nach ökologischem Landbau. Das waren rund 5 Prozent aller Äcker und Wiesen in Deutschland. Nur fünf Jahre später sah das schon ganz anders aus. Jetzt waren es schon knapp 23.000 Biobauern, die eine gute Million Hektar Fläche bewirtschafteten. Der Anteil an der Gesamtfläche betrug nun schon 7,7 Prozent. Und das Wachstum geht weiter. Auch für die Zukunft prognostiziert das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Zuwächse, wenn auch geringere als in der Vergangenheit. Das liegt vor allem daran, dass nicht unendlich viel Fläche für den ökologischen Landbau zur Verfügung steht.

Sind Biolebensmittel wirklich gesünder?

Viele Verbraucher fragen sich, ob Bioprodukte auch wirklich gesünder sind als herkömmlich angebaute Lebensmittel. Denn auch die herkömmlich angebauten Lebensmittel unterliegen strengen Kontrollen. Dann ist da noch der Preis. Denn Bioprodukte sind oftmals teurer. Der Infodienst aid des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gibt darüber eine eindeutige Auskunft: Bio-Lebensmittel sind gesünder. Sie enthalten weniger Nitrat, mehr Nährstsoffe und sind geeigneter für Allergie empfindliche Menschen.

Beiträge Bio-Lebensmittel

  • Zukunft der Indoor-Landwirtschaft
    Zukunft der Indoor-Landwirtschaft
    Die traditionelle Bewirtschaftung von Frei-Feldern hat die Menschheit Jahrtausende lang gut versorgt. Mittlerweile stößt dieses Konzept an seine Grenzen. Immer mehr Menschen leben auf immer weniger Raum zusammen. Indoor-Landwirtschaft könnte die Lösung dafür sein. Im Gespräch …
  • Kaisergemüse zum Kaiserwetter
    Kaisergemüse zum Kaiserwetter
    Wenn die Sonne lacht, schmeckt auch der Spargel am besten. Jahr für Jahr können viele die Spargelzeit kaum erwarten. Nun ist sie endlich da. Das Colonia Brauhaus in Köln-Riehl bietet darum eine spezielle Spargelkarte und begeistert die Fans der langen Stangen mit schmackhaften …
  • Obst & Gemüse – gesunde Ernährung mal poetisch betrachtet
    Obst & Gemüse – gesunde Ernährung mal poetisch betrachtet
    Otto W. Bringer eröffnet in „Obst & Gemüse“ eine lyrische Perspektive auf die eigentlich so ganz und gar nicht poetischen, aber umso gesünderen Lebensmittel.…
  • Obst in Tüten: willkommen zurück am Arbeitsplatz
    Obst in Tüten: willkommen zurück am Arbeitsplatz
    fruiton bietet den gesunden Gruß für Businesskunden…
  • Was ist der Unterschied zwischen Kokosöl und Kokosfett
    Natives Kokosöl wird aus dem frischen Fruchtfleisch der Kokosnuss gepresst oder aus Kokosmilch gewonnen und nicht weiter behandelt. Je nach Raumtemperatur ist Kokosöl flüssig, cremig oder fest. Erst ab etwa 23 Grad Celsius schmilzt es und wird flüssig. Man könnte also eigentlich …
  • Parmesan im Test: Die meisten Käse sind mit Mineralöl belastet
    Ökotest berichtet: Parmesan ist berühmt für seine Tradition und den würzigen Geschmack. Wir haben 16 Käse getestet. Mehr als ein Drittel fällt durch. Die Probleme: hohe Mineralölgehalte und die Haltung der Kühe. Parmesan ist der König aller Käse. Weltberühmt, mit großer …
Nach oben